Warum ein Blog?

News, Blog oder einfach nur Themen, die nicht zu 100% in Ihre Struktur passen. Nehmen Sie sich dieser Themen an und integrieren Sie Theorien, Ansichten und themenbezogene Inhalte auf Ihrer Website. Laufend zu pflegende Bereiche erfordern selbstverständlich Zeit, Kreativität und Konsequenz. Betrachten Sie diese nicht als "lästige Pflicht", sondern als potentielle Chance. So können Sie laufend neue Referenzen, Themen und erwähnenswerte Brancheninhalte veröffentlichen.

Mögliche Inhalte 

  • Wer: Erzählen Sie über das Organigramm hinaus eine Geschichte zu Ihrem Team.
  • Wo: Machen Sie potentielle Kunden auf Ihre Standorte aufmerksam.
  • Was: Ihr Angebot am Beispiel eines Kunden oder einer Referenz.
  • Wie: Schreiben Sie über neue Qualifikationen oder Techniken bzw. Ansätze.
  • Wann: Gründe für Ankündigungen gibt es in jeder Unternehmung.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  1. Sie schaffen kontinuierliche Aktualisierungsintervalle und vermeiden "Aktuelles von 2005".
  2. Über thematische Betrachtungen erhöhen/variieren Sie potentielle Sichtbarkeiten in Google & Co.
  3. Öffentlichkeitsarbeit: Nehmen Sie Ihre PR selbt in die Hand als aktive Ergänzung zu Medien, auf die Sie weniger Einfluss haben.

Inspiration aus dem toujou-Blog


News 11.04.2024

Zweifel an der Rechtmäßigkeit der neuen Grundstücksbewertung

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz (FG) hat ernstliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit der auf den 1.1.2022 bundesweit vorzunehmenden Grundstücksbewertung, die die Grundlage für die neue Grundsteuer zum 1.1.2025 ist. Das FG hat die Aussetzung der…

Weiterlesen
News 04.04.2024

Einkünfteerzielungsabsicht bei der Vermietung großer Wohnungen

Wird eine Wohnung oder ein Haus mit einer Wohnfläche von mehr als 250 qm dauerhaft vermietet, muss die Einkünfteerzielungsabsicht geprüft werden, damit Werbungskosten steuerlich anerkannt werden können. Die Vermutung, dass bei einer dauerhaften…

Weiterlesen
News 25.03.2024

Die eRechnung kommt!

Der Bundesrat hat am 22.03.2024 die geplante Einführung der eRechnung ab dem 01.01.2025 beschlossen. Somit sind für die Ausstellung und den Empfang von Rechnungen zwischen Unternehmen/Unternehmer:innen ab dem 01.01.2025 neue Grundsätze zu…

Weiterlesen
News 21.03.2024

Hohe Zusatzzahlung ist kein steuerfreies Trinkgeld

Zahlt eine Konzern-Muttergesellschaft anlässlich des Verkaufs einer Beteiligung einer Tochtergesellschaft einem Arbeitnehmer der Tochtergesellschaft einen Betrag von 50.000 € bzw. 1,3 Mio. €, um sich für die bisherige Tätigkeit erkenntlich zu zeigen,…

Weiterlesen
News 01.03.2024

Darlehensausfall eines GmbH-Gesellschafters

Hat ein mit mindestens 1 % beteiligter GmbH-Gesellschafter der GmbH ein Darlehen gewährt und lässt er dieses Darlehen bei Eintritt der Krise stehen, kann er einen späteren Ausfall des Darlehens nur mit dem Teilwert der Darlehensforderung im Zeitpunkt…

Weiterlesen
News 20.02.2024

Erhöhung des Mindestlohns

Seit Januar 2024 liegt der Mindestlohn in Deutschland bei 12,41 € pro Stunde, begleitet von einer Anhebung der Minijob-Grenze auf 538 € monatlich. Entdecken Sie, wie diese Veränderungen sich auf Ihr Einkommen ausgewirkt haben!

Weiterlesen
News 01.02.2024

Steuerfreiheit von Zuschlägen für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit

Die Bemessungsgrundlage für steuerfreie Zuschläge zur Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit ist der arbeitsvertraglich vereinbarte Arbeitslohn. Es kommt für den Umfang der Steuerfreiheit nicht darauf an, ob der Arbeitslohn dem Arbeitnehmer…

Weiterlesen
News 01.02.2024

Sachzuwendungen an Privatkunden

Lädt eine Bank ihre Privatkunden zu einer Schifffahrt mit Weinprobe sowie zu einem Golfturnier ein, muss sie auf diese Zuwendungen keine Pauschalsteuer in Höhe von 30 % abführen. Denn die Pauschalsteuer setzt voraus, dass die Zuwendungen beim…

Weiterlesen
News 23.01.2024

Mieter profitieren von Betriebskostenabrechnungen für Handwerker und mehr!

Für die Aufwendungen für haushaltsnahe Dienstleistungen oder Beschäftigungsverhältnisse sowie für Handwerkerleistungen im eigenen Haushalt kann eine Steuermäßigung i. H. v. 20 % der Aufwendungen geltend gemacht werden, maximal aber 510 € bzw. 4.000 €…

Weiterlesen
News 18.01.2024

Neue Klimaschutzprämie in Planung

Der Gesetzgeber plant die Einführung einer Klimaschutzprämie für Unternehmen, die bis zum 31.12.2029 in umweltfreundliche Wirtschaftsgüter investieren. Die Prämie, die Teil eines Einsparkonzepts sein soll, beträgt 15 % der Anschaffungs- oder…

Weiterlesen